Schutz der Bienen

Bienengift

Schutz der Bienen

Bienengift

Der Bienenstich, und somit auch das Bienengift, verursacht wohl Schmerz, verfügt aber auch über vielfältige biologische und heilende Wirkungen.

Frisch geschlüpfte Bienen haben noch kein Gift. Nach 2-3 Tagen beginnen die Giftdrüsen Bienengift zu produzieren. 2-3 Wochen alte Bienen besitzen am meisten Gift. Durch eine spezielle Sammeltechnik können grössere Mengen Bienengift gewonnen werden.

Dem Bienengift wurde in der Forschung die grösste Beachtung geschenkt. Das Gift der Bienen findet in der Schulmedizin am meisten Anerkennung. Es löst Entzündungen, senkt das Cholesterin oder wirkt antirheumatisch. Die Substanz wird in Form von Injektionen aber auch als direkter Bienenstich therapeutisch verwendet.

Erfahren Sie hier mehr über Bienengift: