Jonas Zenhäusern

Jonas Zenhäusern wurde am 11. April 1967 in Brig (VS) geboren und wuchs in Naters (Oberwallis) auf. Nach der obligatorischen Schulpflicht in Naters besuchte er das Kollegium Spiritus Sanctus in Brig (mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium). Nach der Matura 1987 begann er an der Universität Bern das Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, welches er im Januar 1993 mit dem Lizenziat (lic. rer. pol.) und im Juni 1993 mit der Zusatzausbildung zum diplomierten Handelslehrer (mag. rer. pol.) abschloss. Diese Ausbildung ermöglichte es ihm, von 1993 bis 2003 regelmässig Stellvertretungen als Gymnasiallehrer am Kollegium in Brig wahrzunehmen. Seit 2006 steht Jonas Zenhäusern dem Kollegium Spiritus Sanctus und der Oberwalliser Mittelschule St. Ursula als Maturaexperte zur Verfügung.

Bereits während des Studiums arbeitete Jonas Zenhäusern als Hilfsassistent am Institut für Organisation und Personal der Universität Bern. An diesem Institut (IOP) trat er nach dem Studium eine Stelle als wissenschaftlicher Assistent von Prof. Dr. Norbert Thom an.

Nach dem Unfalltod seines Vaters Werner Zenhäusern gründete er am 18. Dezember 1995 in Naters die Einzelunternehmung APINATURA Jonas Zenhäusern und führt seither die Imkerei im Bitschji ob Naters und den Handel mit Bienenprodukten und Kosmetik in Naters weiter.

Von 1998 bis 2007 war Jonas Zenhäusern Verwaltungsrat der Belalp Bahnen AG in Blatten ob Naters.

Jonas Zenhäusern ist seit 1993 verheiratet und Vater von zwei Söhnen.

Jonas Zenhäusern zu Gast bei der Sendung Aeschbacher:

Musik

Hier spielen die Natischer Ländlerfreunde den Walzer "Uf dum Gärschthoru":